top of page
  • Writer's pictureCelina

Jahresbeginn in Lissabon - ein Monat voller Entdeckungen und neuer Pläne

Blauer Himmel und Sonnenschein bei 15°C im Januar? Klingt nach einem perfekten Start ins neue Jahr, um dem kalten deutschen Winter zu entfliehen, oder?

Einen ganzen Monat mit meinem Freund in einer anderen Umgebung zu leben, das war schon immer mein Traum. Lissabon verzaubert mich mit der lebendigen Kultur, herrlichem Essen und wunderschönen Aussichten immer wieder aufs Neue.

Einer meiner Hauptziele in Lissabon war das Planen meines neuen Jahres. Die Stadt hat eine so inspirierende Energie, dass ich mich motiviert fühlte, meine Ziele und Träume für das kommende Jahr zu formulieren und gleichzeitig in die portugiesische Kultur einzutauchen.

Ich möchte im Folgenden ein paar Tipps und Ratschläge mit euch teilen sowie Einblicke in meine Zeit in der portugiesischen Hauptstadt geben:


Wohnung


Wir entschieden uns für ein Apartment in der Nähe von Martim Moniz. Die Aussicht von unserer Wohnung war atemberaubend und wir konnten in der Hängematte entspannen, währenddessen die ganze Stadt beobachten. Das Highlight: die perfekte Sicht am Silvesterabend auf das spektakuläre Feuerwerk. Da wir eine voll ausgestattete Küche hatten, konnten wir auch mal selbst kochen und typisch portugiesische Gerichte mit frischen Zutaten zubereiten.




Wetter


Im Winter bietet sich die portugiesische Hauptstadt wunderbar für eine Flucht vor tristem Wetter und eisigen Temperaturen in Deutschland an.

An den meisten Tagen konnten wir in Lissabon viel Sonne tanken und genossen bei angenehmen 15°C einen kühlen Sangria am Tejo. Das Wetter ist grundsätzlich angenehm mild und in der Regel frostfrei. Wer also erste Frühlingsgefühle im Winter spüren möchte, die in drei Flugstunden entfernt auf euch warten, dann ist Lissabon das perfekte Ziel.




Kulinarik


Lissabon ist ein Paradies für Genießer. Die portugiesische Küche bietet für jeden Geschmack etwas. Sie ist geprägt von frischen mediterranen Zutaten und dem Einsatz von Gewürzen wie Knoblauch, Paprika und Koriander.

Einige der bekanntesten Gerichte aus Portugal sind:

  1. Bacalhau - ein Klassiker, der aus getrocknetem und gesalzenem Kabeljau hergestellt wird. Es gibt hunderte von Variationen, wie z.B. Bacalhau à Brás, Bacalhau com Natas oder Bacalhau com Todos. Unser Favorit war der Codfish Cake, ein knusprig panierter Bacalhau, den man an jeder Straßenecke genießen kann.

  2. Sardinhas assadas - gegrillte Sardinen, die oft im Sommer mit Kartoffeln und Gemüse serviert werden.

  3. Cozido à portuguesa - ein Eintopfgericht mit Fleisch, Gemüse und Bohnen.

  4. Pastéis de Nata - die berühmten portugiesischen Blätterteigtörtchen mit Vanillepudding und Zimt. Am besten genießt man sie frisch und leicht warm.

  5. Arroz de marisco - ein Reisgericht mit Meeresfrüchten.

In Portugal ist das Essen ein wichtiger Teil des Lebens und die Menschen genießen es, gemeinsam mit Freunden und Familie zu speisen.

In den vielen kleinen Straßen findet man eine Vielfalt von Restaurants und typischen Tavernen.

Wenn man die deutschen Preise gewöhnt ist, kann man fast nicht glauben, dass man in einem guten Restaurant ein Hauptgericht mit einem Wein schon für 15€ bekommen kann. Um weitere Beispiele zu nennen: für einen Kaffee zahlt ihr meist nicht mehr als 1.50€, Gebäck bekommt man schon für 1€.


Unsere Lieblingslokale:

  1. Forno D'Oro: Wenn ihr eine der besten Pizzerien der Welt probieren möchtet, ist das Forno D'Oro ein Muss. Aber vergesst nicht, früh genug zu reservieren, um einen Platz zu ergattern.

  2. Breakfast Lovers - Nicolau: Die beiden Cafés sind die perfekten Orte für ein gemütliches Frühstück oder Brunch. Die Auswahl an Speisen ist beeindruckend und das Ambiente ist einladend und entspannt.

  3. Choclo: Wenn ihr peruanische Küche liebt, dann solltet ihr unbedingt das Choclo besuchen. Hier werden köstliche Gerichte wie Ceviche serviert.

  4. Fischlokale auf der anderen Seite des Tejo: Die Restaurants auf der anderen Seite des Flusses Tejo sind ideal für ein Abendessen mit Blick auf die Stadt. Die Fischgerichte sind besonders empfehlenswert.

  5. Heimcafé und Fauna & Flora: Beide Cafés sind perfekte Orte, um eine Pause von der Hektik der Stadt zu machen. Hier könnt ihr entspannen und eine Tasse Kaffee oder Tee genießen.

  6. Timeout Market: Der Timeout Market ist ein Muss für Feinschmecker. Hier findet ihr mehrere kulinarische Stände, die die portugiesische Küche sowie internationale Gerichte anbieten.

  7. Green Street: Roots Tapas Bar: Wenn ihr nach einem gemütlichen Abendessen sucht, solltet ihr die Green Street besuchen. Hier findet ihr eine Vielzahl von Tapas, die mit Liebe zubereitet werden. Eine Geschmacksexplosion!




Kultur


Die Einwohner von Lissabon sind bekannt für ihre Gastfreundschaft und Offenheit gegenüber Besuchern. Die Stadt hat eine reiche Geschichte und Kultur, die sich in ihren Denkmälern und Museen widerspiegeln. Aber es sind auch die kleinen Dinge, wie das Essen und das gesellige Beisammensein, die Lissabon zu einem einladenden und lebhaften Ort machen.



Erlebnisse und Attraktionen


  1. Alfama: Dies ist das älteste Viertel von Lissabon und bekannt für seine engen, gepflasterten Straßen und farbenfrohen Häuser.

  2. LX Factory: Dies ist ein kreatives Viertel mit vielen Galerien, Restaurants und Shops.

  3. Bars in Bairro Alto: Das Bairro Alto ist ein Viertel mit vielen Bars und Clubs. Hier könnt ihr einheimische Getränke probieren und das Nachtleben von Lissabon erleben. Arroz Doce ist eine Bar, die besonders empfehlenswert ist. Am Wochenende ist diese Region ein Muss, alle Menschen versammeln sich auf den Straßen, tanzen und singen gemeinsam.

  4. Fado-Abend mit Tapas über GetyourGuide: Fado ist eine traditionelle portugiesische schwermütige Musik, die oft in Bars und Tavernen gespielt wird. Wir genossen ein köstliches Tapas-Dinner und lauschten der wunderschönen Stimme der Sängerin.

  5. Tejo Sunset River Cruise: Ein weiteres unvergessliches Erlebnis war der Tejo Sunset River Cruise. Wir segelten entlang des Tejo-Flusses, genossen den Sonnenuntergang und hatten eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt. Es war ein perfekter Abschluss für den Tag und noch dazu gab es diverse Tapas mit Wein.

  6. Sintra: Ein Ausflug nach Sintra, einer märchenhaften Stadt in den Hügeln außerhalb von Lissabon, war eines der Highlights meiner Reise. Dort kann man z.B. den Palast von Sintra, den Park von Pena und das Schloss von Mouros besuchen. Das Dorf wirkt wie verwunschen und magisch. Wir entschieden uns gegen die Hauptattraktionen und wanderten durch die geheimnisvollen Wälder, wo man einige tolle Aussichten genießen kann.

  7. Sonnenuntergang am Tejo: Ein weiteres unvergessliches Erlebnis war der Sonnenuntergang am Tejo-Fluss. Wir genossen einen Spaziergang entlang des Flusses, lauschten der Musik einer Violinistin und beobachteten die Sonne, wie sie langsam unterging. Es war ein perfekter Moment, um die Zeit in der beeindruckenden Stadt Revue passieren zu lassen.


Lissabon ist eine wunderbare Stadt, die es wert ist, erkundet zu werden. Ich bin so dankbar für meine Zeit dort und kann es kaum erwarten, zurückzukehren.


LX Factory:


Sunset River Cruise:


Die magische Stadt Sintra:

Traumhafte Sonnenuntergänge am Tejo:


Weitere Einblicke:




63 views0 comments

Recent Posts

See All

Comments


bottom of page